Zelltherapie -

ZYTOPLASMATISCHE THERAPIE – Heilen mit Zellen

Unter „zytoplasmatischer" Therapie versteht man eine Behandlung mit Stoffen, die aus  Zellen (Zellinhalt = Zytoplasma) von verschiedenen Organen aus  gesunden Schlachttieren gewonnen werden. Die Zellinhaltsstoffe  werden so verarbeitet und verdünnt, dass es  zu keinen  allergischen Reaktionen kommen kann.Die Zellen werden in der Regel gespritzt, die Nachbehandlung erfolgt über Tropfen oder Tabletten, die der/die Tierbesitzerin selber dem Tier eingibt.

Wie wirkt die zytoplasmatische Therapie?

Die Zellbestandteile unterstützen das kranke Gewebe in Richtung Regeneration.  Dadurch erhält das jeweilige Organ Unterstützung und die körperlichen Funktionen werden gestärkt.Zelltherapie ist besonders für ältere Tiere geeignet, als allgemeine oder spezifische Revitalisierungskur erhöht die Behandlung die Vitalität und damit die Lebenserwartung.

Die Behandlung mit zytoplasmatischen Präparaten empfiehlt sich vor allem bei chronischen, degenerativen  Erkrankungen und in der Geriatrie. Bei richtiger Anwendung hilft sie auch dann, wenn die Krankheit aus schulmedizinischer Sicht eine schlechte Prognose hat.Die zytoplasmatische Behandlung ist mit allen anderen komplementärmedizinischen Methoden kombinierbar.

Krankheiten, bei denen die zytoplasmatische Therapie mit Erfolg eingesetzt wird, sind:

·

  • Allgemeine Abwehrschwäche und  Wachstumsstörungen
  • Altersbeschwerden    
  • Augenerkrankungen    
  • Arthrosen und Gelenkerkrankungen   
  • Hormon - und Stoffwechselstörungen, Diabetes·      
  • Hautkrankheiten  
  • Krankheiten der Leber und der Niere (Katzen)   
  • Als adjuvante Therapie bei Tumoren  
  • Psychische Störungen

Ganzheitliche Medizin

Akupunktur
Bachblüten
Bioresonanz
Eigenblutbehandlung
Homeopathie
Neuraltherapie
orthomolekulare Therapie
Schüsslersalze
Zelltherapie