Schüsslersalze -

SCHÜSSLER SALZE – Heilen mit Mineralstoffen

Vor weit mehr als 100 Jahren machte Dr. Schüßler, von den Lehren Samuel Hahnmanns beeinflusst,  eine bahnbrechende Entdeckung: Krankheiten entstehen, wenn die Zellen einen Mangel an bestimmten Mineralien aufweisen.  Es sind vor allem jene Mineralien, die auch in der Erdkruste vorkommen.

Dr. Schüßler entdeckte und erforschte insgesamt 12 Mineralsalze, die er als so genannte "Funktionsmittel" bezeichnete, weil sie  wesentliche Funktionen in unserem Körper erfüllen und  geeignet sind, eine Vielzahl von Funktionsstörungen, sprich  Krankheiten  zu beseitigen.

In der Zeit nach Dr. Schüßler entdeckten Forscher/Innen  noch 12 weitere Salze, die eine wichtige Rolle im Mineralstoffhaushalt der Zellen spielen. Diese Salze  ergänzen die Behandlung mit den Funktionsmitteln, sie werden deshalb  "Ergänzungsmittel" genannt und mit den Nummern 13-24 bezeichnet.

Die Schüsslersalze werden in den homöopathischen  Potenzen D3, D6 und D12  als Tabletten hergestellt. Die ursprüngliche Anwendung beim Menschen kann auch auf unsere Haustiere erweitert werden. Sie sind Hunden als auch Katzen leicht einzugeben – weil sie  wasserlöslich sind  und einen süßen Geschmack haben.

Bei folgenden Erkrankungen unserer Haustiere setze ich  Schüssler Salze erfolgreich ein: 

  • Abszesse
  • Bindegewebsschwäche
  • Brüchige Nägel
  • Chronische Entzündungen
  • Geriatrie
  • Kümmerer
  • Nagelbetteiterungen
  • Rekonvaleszenz
  • Verzögerter Zahnwechsel
  • Wachstumsstörungen
  • Wundheilungsstörungen

Ganzheitliche Medizin

Akupunktur
Bachblüten
Bioresonanz
Eigenblutbehandlung
Homeopathie
Neuraltherapie
orthomolekulare Therapie
Schüsslersalze
Zelltherapie